Bürgerstrom

Nachhaltige Martwirtschaft

Gedanken zur Zukunft - Zitate und Aphorismen

Eine Angst vor einer Zukunft, die wir früchten, können wir nur überwinden durch Bilder von einer Zukunft, die wir wollen. (Wilhelm Ernst Barkhoff)

Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen. (Cicero)

Sagst du's mir, so vergesse ich es, zeigst du's mir, so merke ich es mir,
läßt du mich teilhaben, so verstehe ich es. (aus China)

Es ist besser, geringe Taten zu vollbringen, als große zu planen. (Chinesisches Sprichwort)

In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten. (Albert Einstein)

Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen. (Albert Einstein)

Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit.
Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich
und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich,
dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,
aber nicht genug für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)

Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. (Johann Wolfgang von Goethe)

Meiner Idee nach ist Energie die erste und einzige Tugend des Menschen.
(Wilhelm von Humboldt, dt.Philosoph, Sprachforscher 1767-1835)

In einem Meer von Belanglosigkeiten ertrinkt die Wahrheit.
(Aldous Huxley 1894-1963, Schriftsteller)

Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
(Erich Kästner)

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben. (Konfuzius, chinesischer Philosoph 551-479 v.Chr.)

Auch die weiteste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. (Laotse)

Phantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen können.
(Gabriel Laub 1928 - 1998, polnischer Schriftsteller und Satiriker)

Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll.
(Georg Christoph Lichtenberg, Sudelbücher, Aphorismen 1793 – 1796)

Die Nutzung der Sonnenenergie wird nicht weiterentwickelt, weil die Ölkonzerne nicht im Besitz der Sonne sind. (zugeschrieben Ralph Nader, Verbraucheranwalt in den USA)

Mich interessiert vor allem die Zukunft, denn das ist die Zeit, in der ich leben werde.
(Albert Schweitzer) 

“It is difficult to get a man to understand something when his salary depends upon his not understanding it.”
„Es ist schwer, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er dafür bezahlt wird, es nicht zu verstehen.“ (Upton Sinclair)

Die Zukunft beunruhigt uns. Die Vergangenheit hält uns fest.
Darum entgeht uns oft die Gegenwart. (Mutter Theresa)

Wie unsere Zukunft aussieht, entscheiden wir in der Gegenwart. (Dietmar Helmer)

Wir entscheiden über das Ausmaß des Klimawandels mit, auch wenn es immer noch eine Menge hartnäckige Verweigerer gibt, die es nicht begriffen haben. Gespenstisch sind aber vor allem die Verharmloser. Die haben es am einfachsten. Sie übernehmen keine Verantwortung und für die Folgen des eigenen Tuns können sie nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden.
Was stören einen die Verwüstungen in 50 oder 100 Jahren, da sind wir alle Staub. Hauptsache wir haben heute gut gelebt auf Kosten unserer Kinder. Ist das Ihre Ansicht?


Nur Sie allein können ihre Einstellung ändern.
Tun Sie es einfach, handeln Sie nachhaltig und profitieren davon persönlich.

Warum investieren die Energiekonzerne nicht in die regenerativen Energien? Weil Ihnen die Analysten und Unternehmensberater noch nicht sagen konnten, wie sie in den Besitz der Sonne kommen.
(Dietmar Helmer)